Die Kinder der „Kinder- und Jugendhilfe Maria Schutz Overath „auf Kletterkurs mit den Lions!

Los ging es am Samstag, den 13. Juni 2015 in Overath. Zwei Busse hatte der Lions-Club Overath gemietet und als diese mit etwas Verspätung am Treffpunkt in Overath ankamen, machten sich 75 Kinder und 15 Erwachsene, darunter die Betreuer und die Lions mit Ihren Familien gegen 09:30 Uhr auf zum großen Abenteuer -Kletterwald in Hennef-. Nach einer knappen halben Stunde waren wir am Zielort und machten uns freudestrahlend auf, zum großen klettern. Im Kletterwald angekommen, waren einige doch überrascht, wie hoch alles ist und so manch einer verlor ein wenig den Mut. Die Trainer vor Ort haben uns sehr freundlich begrüßt und nachdem alle mit Helm und Gurt ausgestattet waren, mussten sich die Kletterer an dem 1. Kletterpunkt treffen. Hier wurden dann Kinder und Erwachsene sehr gut von den Trainern eingewiesen, wie Gurt und Helm sitzen müssen, was bei den Kletter-Parcours zu beachten ist und wie man sich, oben in der Höhe, richtig sichert. Leider spielte das Wetter nicht mit, während der Einweisung, regnete es aus Kübeln, aber alle waren tapfer und hörten den Trainern aufmerksam zu. Nach guten 45 Minuten wusste jeder, wie er sich zu verhalten und zu sichern hat. Die meisten waren jetzt ziemlich durchnässt, nahmen aber den Startschuss zum großen klettern, – jetzt – gerne an. Nachdem der 1. leichte und nicht hohe Kletterpunkt von allen geschafft war, teilte sich die Gruppe und jeder ging zu dem Kletter-Parcours den er sich zutraute. Da gab es mutige, die sich direkt an mittelschwere Parcours wagten und andere, die erst mal leicht anfingen. Erstaunlich zu sehen war, wie die Kinder in teilweise 10 Metern Höhe, miteinander gearbeitet haben. Jeder half jedem, sie spornten sich an, wenn einen der Mut verließ, sie konnten sich aufeinander verlassen und es zählte das -WIR- Mit der Leichtigkeit und Unbefangenheit ,wie nur Kinder sie haben, meisterten sie gemeinsam die ausgesuchten Parcours, gingen über ihre Grenzen und stellten sich ihren Ängsten. Ganz schön mutig! Auch die Erwachsenen mussten an dem ein oder anderen Punkt über sich hinaus wachsen, aber auch sie haben tapfer durchgehalten. Nach knapp 3 Stunden ging das große Abenteuer nun langsam zu Ende, fast alle waren wieder am Boden. Ein Kind, traute sich den letzten Sprung nicht zu (natürlich gesichert) aber alle ermutigten das Kind und spornten es an. Auch hier zeigte sich wieder die Stärke der Gemeinsamkeit, denn nach einiger Zeit und viel positiver Ermutigung, nahm das Kind allen Mut zusammen und sprang, viele Arme am Boden umarmten das Kind und lobten es für den Mut. Nun waren alle wieder gut am Boden angekommen, die Gurte und Helme wurden abgegeben und man bedankte sich bei den Trainern, die immer vor Ort, freundlich und hilfsbereit waren. Ein sehr, sehr schöner Tag geht zu Ende, die Busse warteten bereits, denn jetzt hatten wir ja die Verspätung, alle nahmen erschöpft platz auf ihren Sitzen und nach einer knappen halben Stunde waren wir wieder in Overath. Von allen ein ganz dickes -DANKESCHÖN- an den „Lions-Club Overath“ für diesen schönen, spannenden und erlebnisreichen Tag. Die Fahrt wurde aus den Erlösen der „Lions-Party-Night „im September 2014 in der Stadtmitte ermöglicht.