Ende der Corona-Pause

  • Dirk Hölzer ist neuer Club-Präsident
  • Erfolgreiches Benefiz-Golfturnier in Schloss Auel
  • Lions spenden 10.000 Euro für Overather Flutopfer
Stabwechsel beim Overather Lions-Club

Der diesjährige Präsidentenwechsel im Lions-Club Overath am 6. Juni markierte gleichzeitig das Ende der Corona-Pause und die Fortsetzung der Clubaktivitäten. Neuer Präsident ist Dirk Hölzer. Nach einstimmiger Wahl feierten die 36 Clubmitglieder den Stabwechsel zusammen mit ihren Familien zünftig in der Kölner Flora. Dirk Hölzer wurde 1960 in Beirut/Libanon während eines beruflichen Auslandseinsatzes seines Vaters geboren.

Zusammen mit seiner Frau Suzanne und den beiden Söhnen Jannik und Philip wohnt der gelernte Diplomingenieur in Wahlscheid. Seine berufliche Karriere als Bereichsleiter in der Fertigungsplanung eines großen deutschen Automobil-konzerns ließ ihn viel in der Welt herumkommen und prägte auch seine Freizeit-Aktivitäten im Ruhestand: Neben Sport und Reisen ist die Beschäftigung mit Oldtimer-Autos seine liebste Passion.

Als Lions-Präsident löst Dirk Hölzer unseren VR-Bank-Chef  Lothar Uedelhoven ab, der den Overather Club mit viel Geschick und Ideenreichtum durch die für Vereine generell schwierige Coronazeit geführt und die Mitglieder motiviert und zusammengehalten hat.

Unter der Leitung von Dirk Hölzer haben die Overather Lions inzwischen ihren normalen Clubbetrieb wiederaufgenommen und mit dem traditionellen Benefiz-Golfturnier am 14. August in Schloss Auel einen ersten sehr erfolgreichen Treffer gelandet: Die in gediegener Atmosphäre, bei herrlichem Wetter und gelöster Stimmung stattgefundene Veranstaltung erbrachte, auch dank der engagierten Arbeit des Lions-Orgateams um Josef Haag, Ulrich Hamacher und Lukas Lückerath, den Rekorderlös von 9.000 Euro zugunsten wohltätiger Zwecke in der Stadt Overath. Ohne die Großzügigkeit unserer langjährigen Sponsoren wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen. Folgende Firmen haben sich beteiligt:

Unternehmen Betrag
Gert Kotzan Schmiede und Bauschlosserei, Overath 300 Euro
Miebach Haustechnik GmbH, Overath 1.000 Euro
Fischer&Bourscheid Automobil GmbH, Lohmar 1.000 Euro
Dachdeckerei Claus Rottländer, Overath 500 Euro
Schorn Einbauküchen Vertriebs GmbH, Troisdorf 500 Euro
S.DH Schumacher DoHorto GmbH, Overath 500 Euro
Metten Stein+Design GmbH, Overath 500 Euro
Stefan Becher Erdarbeiten, Overath 500 Euro
Malermeister Simon Pieske, Overath 500 Euro
Fliesen Dreikorn GmbH, Overath 1.000 Euro
Mode-Heike-Berg, Overath 300 Euro
Soennecken e.G., Overath 500 Euro
smartworx, Brewig/Rocholl, Overath 1.000 Euro

Sachspenden für unsere Tombola während des Abendessens erhielten wir von den Firmen Sport Halphaus, Optik Oberländer, Alpenstille, Union Invest und der VR-Bank Bergisch Gladbach-Leverkusen.

Allen Teilnehmern, Sponsoren, Spendern und Helfern sowie der Leitung des Golfklubs Schloss Auel, auf dessen Platzanlage wir zum wiederholten Mal zu Gast sein durften, ein herzliches Vergelts Gott.

Stabwechsel beim Overather Lions-Club

Inzwischen hat die Mitgliederversammlung der Overather Lions beschlossen, einen Betrag von 10.000 Euro für Overather Flutopfer zu spenden. Die Abwicklung dieser Spende soll über die Stadtverwaltung erfolgen. Ferner konnten wir kurzfristig zwei Jugendlichen aus sozial schwachen Verhältnissen die Teilnahme an einer Ferienfreizeit ermöglichen. Kinder und Jugendliche bleiben grundsätzlich auch weiterhin die wichtigste Zielgruppe unserer Fördermaßnahmen. Gerne hätten wir auch der Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen in Overath, die während der Flutkatastrophe ehrenamtlich bis an die Grenzen der Belastbarkeit im Einsatz waren, eine Dankeschön-Spende zukommen lassen, aber sie haben zugunsten der direkt von der Flut Betroffenen verzichtet. Es gibt sie also überall, das bürgerschaftliche Engagement und die uneigennützige Hilfsbereitschaft in der Gesellschaft.

Für den Lions-Club Overath

Andreas Heider, Pressesprecher