Ein Naturerlebnis der besonderen Art – LIONS Club Overath organisiert einen nicht alltäglichen Ausflug für Kinder und Jugendliche von „Maria Schutz“

PANARBORA – der Naturerlebnispark im oberbergischen Waldbröl war das Ziel des diesjährigen Ausflugs für die Kids der Kinder- und Jugendhilfeeinrich¬tung „Maria Schutz“ aus Overath, den der örtliche LIONS Club zum wiederholten Mal organisiert und finanziert hat.

Am Samstag, dem 1. Oktober pünktlich um neun Uhr, starteten insgesamt 70 Teilnehmer, Kinder, Jugendliche und Betreuer, zu dem von Timm Schelzig und seinem LIONS-Team bestens organisierten Event. Im Panarbora-Park wurden sie von der Wegpatin Anne Theuer vom Projekt „Bergisches Wanderland“ (Das Bergische gGmbH) begrüßt, denn als erstes standen einige Stationen des 12,8 km langen Waldmythenwegs auf dem Programm. Hier öffnete sich den Kindern und Jugendlichen eine Welt voller Legenden und Mythen, war man den Geheimnissen von Elfen, Einhörnern und Robin Hood auf der Spur. An insgesamt elf Infostelen und acht Audiostationen gab es Infos und Klänge zu geheimnisvollen Wesen, von denen die Menschen seit Jahrtausenden annehmen, dass sie im Wald zuhause sind: Kobolde, Zwerge, Feen, Elfen, Riesen und Wölfe. Nach zweistündiger Wanderung durch Wiesen und Wälder schloss dieser Teil des Ausflugs mit einem wohlverdienten Picknick, bevor die fröhliche Schar mit dem „Bummelzug“ zum Panarbora-Park zurücktransportiert wurden. Es folgte im wahrsten Sinne des Wortes der Höhepunkt des Ausfluges: der Aufstieg zum 45 Meter hohen Aussichtsturm und die anschließende Begehung des spektakulären Baumwipfelpfades in schwindelnder Höhe. Vom Turm weg führt dieser ungewöhnliche, 1,5 km lange Waldlehrpfad auf Stelzen in 20 Metern luftiger Höhe durch die Kronen der Waldbäume und verschafft dem Besucher, wohlversehen mit zahlreichen Erklärungen und Lernstationen, völlig neue Einblicke in unseren bergischen Wald. Am Ende des Baumwipfelpfades standen Abenteuerspielplatz, Heckenirrgarten und Höhlenlabyrinth, denn neben Schauen und Lernen sollten auch Spiel und Spass nicht zu kurz kommen.

Es war also für jeden etwas dabei, und sogar die Sonne zeigte sich und spielte mit. Nach insgesamt 5 Stunden Naturerlebnis mit prallen Informationen und faszinierenden Eindrücken kamen die Teilnehmer um 15 Uhr gut gelaunt und wohlbehalten wieder in Overath an. Finanziert hat der LIONS-Club den Ausflug aus den Erlösen der diesjährigen LIONS-Partynight, die am 10. September in guter Atmosphäre im Kulturbahnhof stattfand. Besonders hervorgehoben werden muss ferner das uneigennützige Engagement des rennomierten Overather Reiseunternehmens „Blitz-Reisen GmbH“, die es sich nicht nehmen ließ, zwei Busse zu unschlagbar günstigen Konditionen bereitzustellen und dadurch diesen tollen Ausflug erst ermöglicht hat.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten!